Fragen und Antworten für Akteur*innen

Die FAMILIENNACHT ist ein einzigartiges Familienhighlight in Berlin und an einigen Orten des Umlandes für Familien und ihre Kinder!

Nicht ein Thema und/oder eine Sparte der Kultur stehen im Mittelpunkt, sondern die Familien dieser Stadt – die Kinder und ihre Begleiter*innen. Für sie werden vielfältige, speziell für die FAMILIENNACHT entwickelte Angebote geschaffen, welche zu ungewöhnlicher Zeit an einem Samstagabend stattfinden.

Am Gelingen der FAMILIENNACHT wirken mittlerweile jährlich über 150 Akteur*innen und über 40 weitere Kooperationspartner*innen in der ganzen Stadt und im Umland mit. Sie laden die Familien zu ungewöhnlichen, neuartigen gemeinsamen Erlebnissen und Entdeckungen ein.

Die FAMILIENNNACHT entsteht aus der Zusammenarbeit der Veranstalter*innen mit
 den Akteur*innen des Events.

Wer sind die "Veranstalter*innen"?

Veranstalter*innen der FAMILIENNACHT ist die AG-Familiennacht, angesiedelt beim Berliner Bündnis für Familie in Kooperation mit der JugendKulturService gGmbH, der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, dem Berliner Beirat für Familienfragen, dem Verband für sozial-kulturelle Arbeit e.V., dem FEZ-Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft. Sie übernimmt die Koordination, Bewerbung und Durchführung der FAMILIENNACHT.

Wer ist "Akteur*in"?

Familienorientierte Institutionen, Interessengruppen, Organisationen, Unternehmen (welcher Größe auch immer) sowie Einzelpersonen in den Bereichen Kultur, Kunst, Sport, Bildung, Soziales, Tourismus, Gastronomie oder Wirtschaft aus Berlin und Umland, die eine den Kriterien der FAMILIENNACHT entsprechende inhaltliche Veranstaltung anbieten, werden mit Akzeptieren des Kooperationsvertrages ein/e Akteur*in. Die Akteur*innen sind nicht Mitveranstalter*innen der Gesamtveranstaltung, sondern veranstalten lediglich die eigene Einzelveranstaltung als eigenen Beitrag.

Informationen für die Akteur*innen der Familiennacht

Die FAMILIENNACHT Berlin wird seit 2011 einmal im Jahr vom Berliner Bündnis für Familie veranstaltet.

Die AG-Familiennacht koordiniert im Auftrag des Berliner Bündnisses für Familie den Gesamtauftritt der FAMILIENNACHT in Berlin, akquiriert Fördergelder und Sponsor*innen. Sie unterstützt die Akteur*innen bei der Erstellung ihrer Angebote für die FAMILIENNACHT. Darüber hinaus übernimmt die AG-Familiennacht die zentrale Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, z.B. durch Plakate und Flyer, Medienkooperationen mit Presse, Funk und Fernsehen sowie über das Internet u.ä. Die Akteur*innen sind jeweils für die Organisation und Durchführung der im Rahmen der FAMILIENNACHT angebotenen Veranstaltungen selbst verantwortlich.

Das Anliegen der Familiennacht

Es gibt nur eine Nacht in Berlin, in der sich ab 17 Uhr an über 120 Orten Türen und Tore öffnen, um die Berliner Familien zu ungewöhnlichen gemeinsamen Erlebnissen einzuladen.

Schaurig schöne Orte, grüne Höfe, öffentliche Plätze, Laboratorien, Zelte, Jurten, Lesecafés, Wald und Heide, gefährlich-witzige Stadt-Parcours im Freien, alte Gemäuer unter der Stadt, kleine und große Häuser, Museen, Kinos, Kunstschulen, Heuschober, Theater, Ateliers, Werkstätten, Kinderbauernhöfe, Schwimmhallen, Ziegengehege oder auch Spreekähne… werden zum Schauplatz von Abendveranstaltungen, die exklusiv für Familien gestaltet werden.

Das ist die Familiennacht!

Einmalige Angebote, verlängerte Öffnungszeiten und günstige Eintrittspreise sorgen für ein besonderes Familienerlebnis.

Die Familiennacht ist eine eindrucksvolle Präsentation der familienfreundlichen Seite von Berlin und seinem Umland– unter Schirmherrschaft der Berliner Bezirksbürgermeister*innen oder Familien-Stadträt*innen und der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Sandra Scheeres.

Dabei ist für alle Akteur*innen die Mitgestaltung der FAMILIENNACHT eine echte Herzensangelegenheit, denn sie haben die wunderbaren Ideen und finanzieren Ihre Angebote selbst.

Heraus kommen unvergessliche Erlebnisse für Familien und ihre Kinder.

Die Kriterien der Familiennacht

Die Veranstaltungen der Akteur*innen sollen sich auf folgende Kriterien beziehen:

  • das Angebot sollte für Familien kostengünstig sein,
  • sich auf das Thema Nacht beziehen (der Inhalt der Veranstaltung sollte sich vom Abend bzw. der Nacht anregen lassen, das Besondere dieser Erlebniszeit für Familien mit Kindern aufnehmen und es auch im Titel widerspiegeln)
  • eine besondere Idee beinhalten (die Veranstaltung soll eine Kreation sein, die nicht jeden Tag geboten wird) und
  • ein reges Zusammenspiel der Generationen ermöglichen (auch den Begleitern der Kinder Raum zum Mitmachen geben).

Die FAMILIENNACHT legte neben den vier Kriterien einen Schwerpunkt auf die inklusive Ausgestaltung der Angebote.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der diesjährigen FAMILIENNACHT bei der Ausrichtung und Ausgestaltung Ihrer Angebote und freuen uns schon jetzt auf eine bunte und vielfältige Familiennacht 2017!

Die Jury

Weshalb gibt es eine Jury?

Die Jury schaut auf die Ausgewogenheit der Angebote und regt Partnerschaften an. Sie achtet auf die Erfüllung der Kriterien für die Familiennacht: Familienfreundliche Preise, Bezug zur Nacht und Originalität bzw. Exklusivität des Angebots. Außerdem hilft sie, auftretende Fragen zu klären.

Wer ist in der FAMILIENNACHT-Jury?

Der Jury gehören derzeit an:

Claudia Engelmann (Koordinatorin der FAMILIENNACHT), Nancy Ehlert (Berliner Beirat für Familienfragen), Gunnar Güldner (JugendKulturService), Roland Geiger (JFSB), Barbara Rehbehn (VSKA), Saskia Thomas (FEZ-Berlin) sowie Esther Williges (Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft).

Wie kann ich mitmachen? – Meine Bewerbung

Die Bewerbungsphase für die 7. Familiennacht 2017 ist abgeschlossen. Wir freuen uns über die rege Teilnahme und gern auch eine Teilnahme im kommenden Jahr zur 8. Familiennacht 2018.

Sie können sich mit einer oder auch mehreren unterschiedlichen Veranstaltungen für die Teilnahme an der FAMILIENNACHT bewerben. Wir stellen Ihnen hierfür unsere Online-Bewerbungsdatenbank zur Verfügung, in welcher Sie die Bewerbung anlegen, editieren und jederzeit den Status ihrer Bewerbung einsehen können.

Nach Ende der Bewerbungsfrist werden alle eingereichten Veranstaltungen durch unsere Jury geprüft und eventuelle Nacharbeiten angefragt. Die Entscheidung über die Teilnahme wird unmittelbar nach der Jurysitzung bekannt gegeben. Wenn wir Fragen zu Ihrer Bewerbung haben, kann es vorkommen, dass sich ein Jurymitglied vor Ablauf der Frist mit Ihnen in Verbindung setzt. Die AG-Familiennacht behält sich das Recht vor, die Entscheidung über die Teilnahme ggf. zu ändern oder zu widerrufen. Sie erhalten im Anschluss an die Zusage für eine Teilnahme noch einmal bis zum Redaktionsschluss die Möglichkeit, Ihre Veranstaltung zu editieren, bevor sie auf unserer Homepage im Veranstaltungskalender freigeschaltet wird.

Genehmigungen beim Ordnungsamt

Alle an der FAMILIENNACHT beteiligten Akteur*innen sind für die Beantragung der Genehmigungen ggf. Ausnahmegenehmigungen ihrer Veranstaltungen (ggf. Licht, Lärm, Straßen- oder Grünflächennutzung) selbst verantwortlich.

Grundsätzlich gilt:
Genehmigungen für die Nutzung von Privatgelände oder den Ausschank von Getränken (kostenpflichtig) müssen von den Akteur*innen selbst eingeholt werden. Auch Events, die Eintritt verlangen, müssen selbständig die erforderlichen Genehmigungen beantragen; sie gelten als „kommerzielle“ Veranstaltungen.

Programm/Redaktion

Alle Veranstaltungen werden vor der FAMILIENNACHT in unserem Online-Veranstaltungskalender veröffentlicht. Dieser Kalender dient den Besucher*innen, unseren Partner*innen und den Medienvertreter*innen als Orientierung und Informationsquelle. Hierfür müssen die Akteur*innen dafür Sorge tragen, dass die redaktionellen Inhalte für das Programm der FAMILIENNACHT rechtzeitig vorliegen, die Zeichenzahl ist hierfür auf 720 begrenzt. Die Texte sollten den Inhalt bzw. die Form der Veranstaltung so wiedergeben, dass das Publikum sofort eine Idee hat, was es erwartet. Illustriert werden können die Veranstaltungen durch bis zu drei Grafiken (Logos, Fotos, etc.) – weitere Informationen hierzu finden Sie hier im FAQ unter „Abbildungen“.

Abbildungen

Wir bieten allen Akteur*innen die Möglichkeit, ihre Veranstaltung mit drei Bildern im Onlineprogramm zu bewerben.

Bildqualität: Die maximale Dateigröße darf 2MB nicht überschreiten. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Bilder in schlechter Qualität oder Auflösung in der Volldarstellung nicht gut wiedergegeben werden. Die Bilder werden vom System auf eine passende Größe automatisch umgerechnet (JPEG).

Pflichteingabe: Nennung der Bildrechteinhaber*innen (meistens Name des/der Fotograf*in). Mit der Einstellung einer Abbildung übertragen Sie der AG-Familiennacht die einfachen, nicht übertragbaren Rechte, diese Abbildung oder einen Ausschnitt daraus im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die FAMILIENNACHT sowohl in Online- als auch in Printmedien (z.B. Pressearbeit) zu nutzen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die notwendigen Rechte besitzen, um diese Rechte an den Veranstalter, die AG-Familiennacht beim Berliner Bündnis für Familie, zu übertragen.